Eine Retrospektive von den Anfängen des Films bis heute

Moving Types

Die Medienausstellung „Moving Types – Lettern in Bewegung“ zeigt in einer Retrospektive von den Anfängen des Films bis in das 21. Jahrhundert Kurzfilme, Filmausschnitte, Werbeclips, Musikvideos und Corporate Motion mit historischen und aktuellen Beispielen in denen Buchstaben die Hauptrolle übernehmen.

Die Ausstellung zeigt neben Kurz- und Kinderfilmen, Vor- und Abspännen oder Filmausschnitten wie beispielsweise aus „Winnie the Puuh“ oder der „Sesamstraße“, aus „Delicatessen“ oder dem oscarprämierten Kurzfilm „Logorama“ auch computeranimierte, dreidimensionale Lebenswelten, in denen Texte virtuell erklärend im Raum schweben. Vertreten sind über 300 internationale Künstler und Gestalter wie Oskar Fischinger, Muriel Cooper, Gary Hill, Ludovic Houplin, Matthias Zentner oder auch Alex Gopher.

Vier Bildschirmaufnahmen der neuen Moving Types App auf blauem Hintergrund

Die neue Moving Types App

Diese App ist eine sinnvolle Ergänzung zum Ausstellungskatalog „Moving Types –Lettern in Bewegung“. Die im Katalog abgedruckten QR-Codes lassen sich mit dieser App entschlüsseln und zeigen etwa die Hälfte der Filmausschnitte, die auch in der Ausstellung zu sehen sind. Dazu wird eine Verbindung zum Internet benötigt, die evtl. kostenpflichtig sein kann.

Kompatibilität:
iPhone:Erfordert iOS 11.0 oder neuer.
iPod touch: Erfordert iOS 11.0 oder neuer.
Mac: Erfordert macOS 11.0 (oder neuer) und einen Mac mit Apple M1-Chip.
Android Smartphones: Erfordert Version 7.0 oder höher