Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.
 

z zg

zentrum zeitbasierte gestaltung

 

Gutenberg goes Media

Poetry and Lyrics in Motion (eBook)

 

MOVING TYPES

Medienfassade der MOVING TYPES Ausstellung am Gutenberg Museum in Mainz

1
1

zentrum zeitbasierte gestaltung

Das z zg ist eine gemeinsame Lehr-, Forschungs- und Entwicklungs­einrichtung der Hochschule Mainz und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Es ist zugleich Knowledge Base und Creative Lab..

 

Die führenden und kreativen Köpfe hinter dem z zg sind die Mediendesign-Professoren Ralf Dringenberg und Anja Stöffler. Sie lehren und forschen seit Jahren über Kommunikation, Animation und Interaktion in realen und virtuellen Räumen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Rolle von Schriften und Buchstaben. Auf dieser Basis entwickeln sie auch neue multimediale und interaktive Formen der Vermittlung.

Das z zg

Sichtbare und erlebbare Ergebnisse dieser Arbeit sind das wohl einmalige Archiv Moving Types – Zeitbasierte Typografie mit über 800 visuellen Beispielen animierter Schriften und Buchstaben, die bereits mehrfach prämierte, multimediale Wanderausstellung „Moving Types – Lettern in Bewegung“ sowie mehrere, viel beachtete interaktive Medienfassaden. Archiv, Ausstellung und Fassaden sind dabei allerdings mehr als rein kompilatorische und technische Umsetzungen von Wissen. In ihnen werden auch die Erkenntnisse der Forschung selbst direkt in der Aufarbeitung und Vermittlung eingesetzt.

Vor allem Ausstellungen und Fassaden sind „lebendige“ Beispiele einer neuen räumlichen Form von Internet, Social Media und Social Networking in eine neue dritte Dimension. Sie spiegeln somit zugleich anschaulich Zeitgeist und Medienwelt sowie deren Veränderungen in unserer Zeit und mit Blick auf die Zukunft wider. Gerade in dieser Form von Aufarbeitung, Vermittlung und Mitgestaltung dieser neuen Dimension(en) sehen Anja Stöffler und Ralf Dringenberg auch die Kernkompetenz des z zg unter ihrer Leitung.

MOTYF

Inter­national MOTYF Festival 2016

Das Festival rund um die Perspektiven von dynamischer Schrift und das Phänomen von sich bewegenden Buchstaben und deren Mehrwert gegenüber statischen Gegenstücke in einer zunehmenden multimedialen und konvergenten Welt.

MOVING TYPES

Archiv visueller Kommuni­kation

Das „Herzstück“ des z zg ist das umfangreiche und einmalige Archiv „Zeitbasierte Typografie – Moving Types“. Es umfasst über 800 visuelle Beispiele animierte Schrift und Buchstaben im Film, in der Werbung und im öffentlichen Raum.

MOVING TYPES

Ausstellung und Medien­fassaden

Die mehrfach gezeigte und prämierte Medienausstellung „Moving Types – Lettern in Bewegung“ führt durch ein Jahrhundert Geschichte animierter Schrift. Zu den Innovationen der Schau gehören auch eine interaktive Medienfassade sowie ein „Ausstellungskatalog mit eingebautem Kino“.

Unsere neue Publikation

Guten­berg goes Media

mehr erfahren
MOTYF

International MOTYF Festival 2016

MOTYF

International MOTYF Festival 2016

Das Festival rund um die Perspektiven von dynamischer Schrift.

Mit der erweiterten Nutzung von Medientechnik und der Entstehung virtueller und augmentierter Realität entsteht eine neue Faszination für Schrift, deren Konzept bisher überwiegend statisch war. Die Thematik wird aus künstlerischen, historischen, wissenschaftlichen und technischen Blickwinkeln betrachtet.

Im Rahmen des Festivals setzen in der Medienausstellung „Akademos. A Place for Poets and Philosophers“ internationale Nachwuchskünstler ihre Arbeiten audiovisuell in Szene. Zu sehen sind Poetryclips, Projektionen und interaktive Installationen. Darüber hinaus flankieren das Festival ein Symposium mit über zehn internationalen Referenten sowie künstlerische Lyrikevents in Zusammenarbeit mit dem Künstlerhaus Edenkoben und der Akademie der Wissenschaften und Literatur als auch Performances der Schauspielschule Mainz. Zudem finden zahlreiche Workshops in der Medienstadt Mainz statt.

MOTYF ist ein gemeinsames Projekt der Hochschule Mainz, der HfG Schwäbisch Gmünd und der Polish-Japanese Academy of Information Technology in Warschau/Polen.

MOTYF2018 findet vom 31.10. – 04.11.2018 in Dublin statt

11
internationale Vortragende
250
Teilnehmer

„Das „Herzstück“ des z zg ist das umfangreiche und einmalige Archiv „Zeitbasierte Typografie – Moving Types“.“

MOVING TYPES

Archiv visueller Kommuni­kation

MOVING TYPES

Archiv visueller Kommuni­kation

Das „Herzstück“ des z zg ist das umfangreiche und einmalige Archiv „Zeitbasierte Typografie – Moving Types“. Stöffler und Dringenberg haben bis heute über 800 visuelle Beispiele animierter Schriften und Buchstaben im Film, in der Werbung, im Internet und im öffentlichen Raum zusammengetragen – von den Anfängen des Films bis zum vernetzten und mehrdimensionalen Internet der Dinge unserer Tage. Dazu haben sie zahlreiche Interviews mit den führenden Protagonisten dieser Szene geführt und ebenfalls mit eingestellt. Damit ist das Archiv mittlerweile ein viel beachtetes State-of-the-Art-Kompendium und Who-is-who der Branche sowie und eine oft zitierte Geschichte visueller Animation vom ausklingenden 19. bis ins beginnende 21. Jahrhundert.

800
international type films
MOVING TYPES

Ausstel­lungen und Medien­fassaden

MOVING TYPES

Ausstel­lungen und Medien­fassaden

Auf Basis des Archivs entwickeln Dringenberg und Stöffler moderne und multimediale Medienpräsentationen, welche die visuelle und animierte Kommunikation im Raum plastisch erfahrbar machen. „Prunkstück“ dieser Arbeit ist die bereits mehrfach gezeigte und prämierte Ausstellung „Moving Types – Lettern in Bewegung“. In ihr werden mit einem ungewöhnlichen modernistischen Ausstellungsdesign von scheinbar virtuell im Raum schwebenden Filmbeispielen Geschichte und Wirkung animierter Schrift dargestellt und zugleich als Social Media Projekt mit allen Facetten heutiger Social Communities interaktiv erlebbar gemacht. Ein zweites, eng verbundenes Projekt ist die Erstellung interaktiver „Medienfassaden“, auf denen soziale Botschaften in den öffentlichen Raum projiziert werden können – zum Beispiel unter Einbeziehung von Passanten. Beide sind ihrerseits „lebendige“ Beispiele einer neuen räumlichen Form von Internet, Social Media und Social Networking.

300
typografische Arbeiten
18
Monate ausgestellt
150
Besucher

Prof. Anja Stöffler

Professorin für Digitale Gestaltung (Bewegtbild)

Prof. Ralf Dringenberg

Professor für Grundlagen der Gestaltung

Dominik Witzke

Lehrbeauftragter für Interface Design

Schreiben Sie uns

Wir freuen uns sehr über Ihre Nachrichten


Unsere Partner und Kooperationspartner
mehr Informationen
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.